Jahreshauptversammlung SPD Schwedeneck

. Veröffentlicht in Journal

SPD-Schwedneck-NoerEs klingt ein wenig trocken, bei der SPD Schwedeneck/Noer aber ging es ganz lebendig zu: Die Jahreshauptversammlung 2016 hatte nicht nur die Neuwahl des Vorstandes auf dem Zettel. Aber die Formalia zuerst: Gustav Otto Jonas bleibt Vorsitzender, Dr. Jörg Weimer wird stellvertretender Vorsitzender. Dabei sind auch: Heiko Tamminga ( Wiederwahl Kassierer), Alexander Siniatchkin (Schriftführer) und die Beisitzern Sönke Boysen, Otto Behnck und Dr. Ulrich Klostermeier. Neu dabei auch Erwin Jordan als Kassenprüfer.

Schön, dass Serpil Midyatli, die SPD- Landtagsabgeordnete dieses Wahlkreises wieder dabei war. Unsere Genossin ging auf viele Themen der Landespolitik ein. Und Landespolitik hat mit unserer Gemeinde zu tun: Kinderbetreuung, Flüchtlingspolitik,  die finanzielle Situation der kommunalen Ebene, selbst politisch tlw. sehr öffentlichkeitswirksame Problemfelder wie die „Rettung-saktion HSH Nordbank" oder die Finanzpolitik des Bundes wurden mit der Abgeordneten eingehend diskutiert. Da ist es schon immer hilfreich gewesen,  dass die SPD die Mitglieder aus allen  Bevölkerungsgruppen bezieht, somit auch vielschichtige Sichtweisen in die Entscheidungs- und Meinungsbildungsprozesse  mit einfließen.

Der alte und neue Ortsvereinsvorsitzende der SPD, Gustav Otto Jonas, ging in seinen Ausführungen auf  die Fraktionsarbeit der SPD Fraktion in Schwedeneck ein. Bei ihm ging es um die Bereiche Bau, Umweltpolitik, Schule und Kindergärten. Darüber hinaus kamen die Diskussionen über das politische Klima in der Gemeinde, die Herausforderungen der aktuellen Flüchtlingspolitik sowie die finanzielle Lage der Gemeinden und ihrer Eigenbetriebe nicht zu kurz. Quintessenz dieses Abends war für die anwesenden SPD Mitglieder: Wir wollen den sozialen Prinzipen unserer Partei treu bleiben: Optimierung der  Kinderbetreuung, Zukunftssicherung des Standortes Grundschule Surendorf , seniorengerechte Angebote in unserer Flächengemeinde aber auch die Ausgewogenheit unserer Finanzstrukturen. 

Gustav Otto Jona