150 Jahre SPD

. Veröffentlicht in Journal

Spende SPD an HospitzvereinSpende SPD an HospitzvereinAm 4.5.13 haben wir, die SPD in Schwedeneck, in der Galerie An der Schule 9 in Surendorf den 150. Geburtstag mit einer Ausstellung über die Geschichte der SPD von 1848 bis zur Gegenwart gefeiert. Für die Zeit ab 1947 sind viele Plakate aus verschiedenen Abschnitten gezeigt worden.

(Die Ausstellung besteht weiterhin.) Für die Epochen davor ist die Zeit von 1933 - 1945 mit Fotos von Bildern von "entarteten Künstlern"

dargestellt worden. Und ebenso für die Zeit der Weimarer Republik gab es nur wenig Plakate und viele Kunstdarstellungen. Die Zeit von 1890 bis 1918, der ersten wirklich einigermaßen freien Entwicklungsmöglichkeit der SPD, wurde durch Texte und künstlerische Bilder charakterisiert. Die Epoche davor, bis 1863 war geprägt durch Verbote der Regierungen und eine langsame Entwicklung der später schlagkräftigen SPD.

Die Begriffe Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit waren schon die Ziele der Französischen Revolution 1789 und wurden 1848 wieder von Frankreich ausgehend in ganz Europa angestrebt, in Deutschland z.T. mit blutigen Schlachten in Berlin und Wien.

Verbunden mit dieser Ausstellung war am Ende eine Versteigerung von Bildern, die ursprünglich für Björn Engholm gespendet worden waren.

Dabei sind 525 Euro eingenommen und dem neugegründeten Hostpitzverein im Dänischen Wohld übergegen worden.

Dass im Laufe des Nachmittags eine Führung durch die Ausstellung stattfand und Kinder eine Stunde und auch länger mit Ton arbeiten konnten, sei nur am Rande erwähnt.

Die Veranstaltung war trotz des schönen Wetters gut besucht und hat zu vielen neuen Kontakten geführt. Dass sogar Abgeordnete aus dem Landtag gekommen waren und ein Team des NDR unerwartet einen Besuch bei uns machte, hat die Veranstalter sehr gefreut.

Sönke Boysen